Was kann man gegen Narben machen?

narben

Narben gibt es in allen möglichen Ausprägungen und Größen. Sie entstehen nach Unfällen oder Operationen und werden unter Umständen für ein Leben lang bestehen bleiben. Kleinere Verletzungen kann der Körper in der Regel so flicken, dass man nichts davon sieht. Sobald der Einschnitt oder die Wunde dann aber etwas tiefer und größer ist, kann der Körper zwar alles reparieren, allerdings nicht ohne Spuren zu hinterlassen. Wenn Teile der Haut zerstört sind, übernimmt das Bindegewebe in der Regel die Aufgaben. Deshalb ist die Haut in solchen Bereichen auch oft dicker und härter. Wenn zu viel Bindegewebe vom Körper produziert wird, kann es außerdem zu wulstigen Ausprägungen kommen. Verbrennungen und große Wunden hinterlassen meistens schlimme Narben.

Narbenarten

Es gibt viele Arten von Narben, die je nach vorangegangener Verletzung ein wenig voneinander unterscheiden und verschiedene Heilungsprozesse mit sich bringen. Die normalen und flachen Narben wird wahrscheinlich jeder kennen. Solche Narben machen einem keine Probleme und sind auch in der Regel irgendwann kaum noch zu sehen. Bei tieferen Wunden sieht das Ganze dann schon etwas anders aus, da solche Narben oft sichtbar bleiben und Schmerzen verursachen. Hellrote und verhärtete Hautstellen werden als hypertrophe Narben bezeichnet. Hier wird zu viel Bindegewebe produziert, sodass es zu Wucherungen kommt. Oft treten solche Narben nach starken Verbrennungen oder tiefen Bissen ein. Solch eine Narbe kann auch mit Schmerzen einhergehen oder jucken. Atrophe Narben sind Einsenkungen in der Haut, was häufig nach einer schweren Akne vorkommt.  Narben, die besonders stark wuchern, werden Keloide genannt und entstehen durch die zu starke Produktion von Bindegewebe. Auch hier sind oft Verbrennungen verantwortlich.

Probleme mit Narben – Narbenpflaster bestellen

Wer Probleme mit seiner Narbe hat, kann es zunächst mal mit einem Narbenpflaster versuchen. Hiermit haben bereits viele Menschen gute Erfahrungen gesammelt. Es hängt immer vom Körperteil ab, wie belastend die Narbe für den Betroffenen ist. Im Gesicht und an den Armen werden Narben als besonders störend und belastend empfunden. Hier kann es sein, dass das Selbstwertgefühl sinkt, was seelische Probleme als Folge hat. Je nach Lage kann eine Narbe aber auch Schmerzen und Juckreiz verursachen. Darüber hinaus berichten manche Menschen über ein ständiges Spannungsgefühl, Bildung von Ödemen oder eine eingeschränkte Bewegungsfähigkeit. Wenn sich eine große Narbe im Gesicht befindet, kann außerdem die Mimik eingeschränkt werden.

Frische Narben pflegen

Wenn sich die Narbe noch im Reifungsprozess befindet, sollte man sie besonders gut pflegen. Wissen sollte man, dass eine Narbe erst nach 1-2 Jahren ihren Endzustand erreicht hat und sich nicht mehr verändern wird. In der Zwischenzeit kann eine gute Pflege demnach wahre Wunder wirken und dafür sorgen, dass die Narbe so gut wie komplett verschwindet.

This entry was posted in Narben and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar